Wilhelm Brauneder

Geboren am 8. Jänner 1943 in Mödling bei Wien, ebendort Studium der Rechtswissenschaften (Promotion 1965) und der Wirtschaftswissenschaften (Magisterium 1975).
Universitätslaufbahn ab 1967, 1980 ordentlicher Universitätsprofessor an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Wien, deren Dekan 1987/88, emeritiert 2011; Honorarprofesssor an der Universität Budapest, Gastprofessuren in Paris, den Vereinigten Staaten und Ungarn.

Etwa 400 Beiträge und 300 Buchbesprechungen zur Verfassungsgeschichte (Lehrbuch Österreichische Verfasungsgeschichte, 12 Auflagen), zur Privatrechtsgeschichte (Europäische Privatrechtsgeschichte), zum Verfassungsrecht, zum Bürgerlichen Recht, zur Literaturgeschichte.
Die meisten Titel erschienen in Deutsch, einige auch in Englisch. Erstere wurden in Englisch, Chinesisch, Französisch, Italienisch, Japanisch, Russisch, Serbisch, Spanisch, Ukrainisch und Ungarisch übersetzt.

Stadtrat in Baden bei Wien 1990 bis 1995, Abgeordneter zum österreichischen Nationalrat 1994 bis 2000, 1996 bis 2000 dessen Dritter Präsident.

Bücher

Wihelm Brauneder
GESCHICHTE DER ÖSTERREICHISCHEN STAATEN
Ein Grundriß
204 Seiten, broschiert
ISBN 978 3 85418 192 7
EUR 24,–

ZUM BUCH